Porträt Little London München Bar & Grill

Porträt Little London München Bar & Grill

Klein aber fein – der perfekte Ort für den perfekten Gin Tonic

Das Steakhouse mit Bar „Little London“ ist in München DIE Bar to be für Gin-Liebhaber. Jede der 300 verschiedenen Sorten Gin wird hier liebevoll inszeniert. In einem Weinglas, mit hausgemachten runden Eiswürfeln, den passenden Botanicals und einer einzigartigen Geschichte, die jeden Gin Tonic perfekt und sehr besonders macht.

„Wie bei einem guten Glas Wein präsentieren wir die Gin-Flasche am Tisch und schenken am Gast ein“. Auf diese aufmerksame Gin-Zeremonie legt der Geschäftsführer des Little London Mario Pargger seit der Eröffnung der kleinen, aber sehr feinen Bar im viktorianischen Stil 2015 großen Wert. Genau wie seine Gäste, die Gin im Übrigen am liebsten mit Tonic und Garnish genießen – ganz individuell. „Wir fragen unsere Gäste, welche Geschmacksrichtung sie bevorzugen. Dann kreieren wir live am Tisch den perfekten Gin Tonic.“ Und zwar ausnahmslos mit Fever-Tree Tonic. Und dem passenden Garnish, das die Gin-Aromen aufgreift und unterstreicht. Und dem Gin-Tonic so zu einem geschmacklich stimmigen Gesamtbild verhilft. Von herb über zitrusfrisch bis süß ist für jeden Geschmack etwas dabei: Rosmarin oder Thymian, Grapefruit, Zitrone oder Orange, Erdbeere oder eine Himbeere. Die Frucht, die beim KAIZA 5 GIN für eine echte Geschmacks-Überraschung sorgt.

„KAIZA 5 schmeckt spannend und macht Lust auf mehr“

„Zunächst riecht man die schöne Frucht in der Nase. Geschmacklich verbindet sich diese fruchtig-süße Note harmonisch mit der Zitrusfrische der Grapefruit. Am Gaumen überrascht der Gin dann aber mit einer wunderbaren Trockenheit, die Lust auf mehr macht“, so der Gin-Experte Pargger, der jede der 300 Sorten Gin in seiner Bar danach auswählt, ob sie komplex und vielschichtig im Geschmack sind. Also nicht nur nach Wacholder riechen und schmecken, wie die Klassiker. Weitere Auswahlkriterien sind die Idee, die hinter dem Gin steckt – und die Menschen. „Wir führen weniger die großen Industrie-Gins als vielmehr neue, zeitgeistige Kompositionen und Gins von Start-ups.“ Diese neue Vielfalt unterstützt er ganz bewusst. „Angefangen habe ich 2015 mit rund 30 Gin-Sorten. Heute sind es 300.“ Darunter kleine, aber feine Newcomer wie der „Berliner Brandstifter Berlin Dry Gin“, „Huckleberry Gin“ oder eben „KAIZA 5 GIN“. „Uli, der Geschäftsführer von KAIZA 5 Europa, war uns von Anfang an sympathisch und sein Gin aus Südafrika hat uns beim Tasting alle überzeugt“. Auch, weil er als Einstiegs-Gin sehr gut geeignet ist.  

„Jeder Besuch bei uns ist wie ein Gin-Tasting“

Denn immer noch kommen Gäste in seine Bar, die die herbe Würze traditioneller Gins nicht mögen. Diese Gäste versucht er mit seinem geschulten Team auf den Gin-Geschmack zu bringen. Mit einer vielfältigen Gin-Auswahl, Learnings über das Destillieren und Verkosten von Gin – und Fingerspitzengefühl. So eigne sich für Nicht-Gin-Trinker ein Gin mit einer schönen fruchtigen Note zum Einstieg sehr gut. Einstieg deshalb, weil es meistens nicht bei einem Glas bleibt. „An einem Abend trinken unsere Gäste nicht selten drei oder vier unterschiedliche Gin Tonics.“ Darunter natürlich auch häufig seine eigenen LITTLE LONDON-Gin-Kreationen: Der „verrückt-kreative“ LOONY, der mit 5,8 Kilo Karotten pro Flasche süße und erdige Nuancen vereint. Und der ORGANIC DRY GIN, mit frischen Noten von Ingwer, Orange und Zitronengras. Bei derartiger Vielfalt wird quasi jeder Abend im Little London zum Gin Tasting. Seit gut einem Jahr kann eine moderierte Gin-Verkostung zu ausgewählten Terminen aber auch online gebucht werden. Privat für Freunde oder als Firmenevent.

Der perfekte Gin Tonic für Zuhause

Unter dem Label „MY GIN TONIC“ hat Pargger gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin, der Produktdesignerin Madeleine Heinrich, Gin-Boxen kreiert, die jeweils einen perfekten Gin Tonic enthalten. Bestehend aus je einer 50 ml Miniaturflasche Gin, einer Dose 150 ml Fever-Tree Tonic Water und dem passenden gefriergetrockneten Botanical, kommen die Boxen mixfertig nach Hause. „Die Botanicals dafür bestellen wir frisch aus Spanien. Bei uns werden sie dann gefriergetrocknet und lebensmittelecht verpackt“. Auch der KAIZA 5 GIN ist als MY GIN TONIC BOX bestellbar – inklusive Himbeere. Die Idee zu den Boxen hatte der findige Gastronom während des Lockdowns: „In dieser Zeit konnten die Gäste nicht zu uns kommen, um den perfekten Gin Tonic zu genießen. MY GIN TONIC war die Lösung, dieses Erlebnis nach Hause zu liefern.“ Apropos „nach Hause“: Um dem Wunsch seiner Gäste nach mehr Intimität zu erfüllen, baute er – ebenfalls während des Lockdowns – einen Teil der Büroflächen im ersten Stock des Little London zu einer Art Wohnzimmer für Geburtstagsfeiern, Meetings oder kleine Firmenfeiern um. Auf 80 qm finden im Private Living Room bis zu 23 Gäste alles, was das Genießerherz begehrt: Ein authentisches Old England Ambiente, eigenes Servicepersonal – und eine eigene Gin-Bar. Klein und fein.

Über Little London

Das Steakhouse mit Bar befindet sich seit 2015 in den ehemaligen Räumlichkeiten des Maggie-Kochstudios in München. Ein gehobenes Ambiente im viktorianischen Stil und eine exquisite Küche zeichnen das Restaurant ebenso aus, wie ein aufmerksamer Service. Bekannt ist das Little London zudem für die große Auswahl hochwertiger Gins und seine Liebe zum Detail.