Ein GIN einer anderen Klasse!

Nach dem Öffnen der Flasche steigt sofort ein sehr angenehmer intensiver Geruch nach Grapefruit auf, der von den restlichen Gewürzen abgerundet wird.

Um sie zu nennen, im KAIZA 5 findet man: Wacholderbeere, Koriander, schwarze Johannisbeere, Grapefruit und zu meiner Überraschung Engelwurz.

Lässt man einen kleinen Schluck auf der Zunge kreisen, kommt erst der leicht säuerliche Geschmack der Früchte zum Vorschein. Dieser wird von der Schärfe des Korianders abgelöst um dann mit dem für Gin typischen Abgang (Wacholderbeere) auf der Zunge zu verweilen.

Aber da ist noch etwas anderes. Der äußerst eigenartige Geschmack von Engelwurz. Erst dachte ich es sei Kümmel, aber dann war er doch irgendwie ganz anders. Auf jeden Fall eine Zutat, die das Getränk sehr gut abrundet. Generell finde ich, dass die Gewürzauswahl unwahrscheinlich gut zusammen passt. Fruchtiger Start trifft auf Frische des Korianders. Ich finde die Auszeichnungen hat er sich verdient.

Früher dachte ich, Bombay Sapphire etc. seien gute Gins, aber das hier ist einfach ein anderes Level. Wenn die Hersteller durch meine Rezension keine neuen Kunden gewinnen, dann haben sie zumindest einen neuen: mich.

Zur Flasche, sie sieht sehr gut aus und lässt sich einwandfrei verschenken.