Gerührt, nicht geschüttelt – der KAIZATINI 

Mehr cool geht nicht! Der KAIZATINI ist der „Bond“ unter den Bardrinks. Französischer Wermut unterstützt die Fülle im Geschmack. Die Interpretation mit KAIZA 5 Gin: vollmundig und intensiv. Tatkräftig zur Seite springt der Geschmacksoffenbarung ein Hauch von Grapefruit Bitter, der die Botanicals in ihrer Intensität lustvoll unterstützt. Geht immer. Zu jeder Jahreszeit. Mit frischen oder gefriergetrocknetem Beeren-Mix garniert, ein Statement für puren Genuss. 

> 50 ml KAIZA 5 Gin 

> 10 ml weißer Wermut (Martini, Belsazar oder ähnliches) 

> 2 Tropfen Grapefruit Bitter 

> Garnitur: Beerenspieß (Himbeere, Brombeere) 

Die Spirituosen in einem Rührglas auf Eis kalt rühren und in ein Martiniglas eingießen. Mit zwei Tropfen Grapefruit Bitter verfeinern, einem Beerenspieß garnieren und servieren. 

Der KAIZATINI ist einfach in der Zubereitung. Aber: auf die Zutaten kommt es an. Unser Tipp: neben unserem feinen Gin, exzellente Spirituosen und nur frische oder achtsam gefriergetrocknete Beeren verwenden. Lässig genießen. 

Stiel, Stiel, Stil! Authentisch trinkt man diesen Shortdrink im Martiniglas. Als Aperitif aber auch als Bardrink zählt er in seiner Urform Martini zu den Klassikern der Cocktail-Geschichte. Mit unserem KAIZA 5 Gin haben wir ihm eine kleine exotische Note mit ins Glas gegeben. Dieses darf und soll aber so bleiben, wie es immer schon am coolsten war: mit Stiel! 

Do it like Manolis – das Rezept als Video