Give me 5 – oder wie ein Gin aus Südafrika zum Change Maker wurde

Give me 5 – oder wie ein Gin aus Südafrika zum Change Maker wurde

Give me 5 – oder wie ein Gin aus Südafrika zum Change Maker wurde.

Muss man ein Familienunternehmen in der Tradition der Eltern fortführen? Ulrich Bernrieder, der europäische Vertriebskopf des Gins aus Südafrika „Kaiza 5“, hatte genau das vor. Bis zu dem einen Moment, der alles veränderte – für ihn, seine Frau und seinem Wein- und Getränkefachhandel im Münchner Osten.

„Zum fünften Mal sind Julia und ich 2020 nach Südafrika gereist. Wie auch in den vergangenen Jahren waren wir vor Ort auf der Suche nach neuen Weinen für unsere Weinabteilung. Unter unseren rund 700 ausgesuchten Weinen aus aller Welt waren allein 200 aus Südafrika. Der starke Charakter der Rebsorten am Kap hatte es uns besonders angetan. Und das hohe Qualitätsbewusstsein der südafrikanischen Winzer. Immer wieder waren wir deshalb am Fuße des Tafelbergs unterwegs, um neue „Perlen“ für unsere Kunden zu entdecken. Als kleine Abwechslung für unseren Gaumen, wollte Julia an einem Abend einen Gin aus Südafrika ausprobieren. Schließlich hatten wir die ganze Reise nur Wein gekostet. Und überhaupt bieten wir ja in unserem Laden auch 100 verschiedene Gin-Sorten an. Einen Gin aus Südafrika hatten wir bis dahin noch nicht im Sortiment. Vielleicht entdecken wir ja etwas ganz Besonderes, so die Idee. Was wir nicht wussten: In diesem Moment begann ein Abenteuer, das unser Leben veränderte...

„Ich will den mit dem Tiger“

So standen wir also vor einem prall gefüllten Regal mit typischen südafrikanischen Gins: Flasche an Flasche reihte sich Premium Gin aus Südafrika an bekannte London Drys und internationale wie einheimische Berühmtheiten wie Wild Digga, Helmut Wilderer, Cape Fynbos, Gin Verdant, Inverroche Gin und Six Dog Blue. Dazwischen unzählige einheimische Craft Gin-Sorten – darunter der mit dem Tiger. „Den will ich“, entschied Julia. Keine lange Analyse der Botanicals oder welches Tonic dazu am besten passt. Diskussion zwecklos. Was für ein Glück. Denn der „Tiger“ hatte es in sich: Das Gin Tasting ergab eine betörende Note nach schwarzer Johannisbeere, die unsere Sinne so unmittelbar erfreute, dass wir wir bis heute keine Worte dafür finden. Begleitet wurde diese sinnliche Verführung von harmonischen Geschmacksknospen, die ganz weich nachwirken und Lust auf mehr machen. Genau, wie die lebendig-frische Grapefruit-Note, die unserem Gaumen so ehrlich schmeichelte. Das wars. Was wir auf unseren unzähligen Weinreisen immer gesucht haben. Was wir wollten. Das war outstanding – und irgendwie magisch!

Unsere Vision – Gin aus Südafrika in Bayern & Europa

Wieder aufgetaucht aus unserem ersten Verliebtheits“rausch“, machten wir uns auf die Suche nach den Ursprüngen dieses Handcrafted Gins aus Südafrika. In der Machart ist er der Kategorie New Western Style zuzuordnen. Kreiert und destilliert wird dieser Premium Gin vom wahren Meister Keegan Cook und in Flaschen abgefüllt in Kapstadt, Südafrika. Die 5 wichtigsten Botanicals, die dem „Tiger“ seinen starken Charakter verleihen, sind Wacholder, schwarze Johannisbeere, Grapefruit, Angelikawurzel und Koriander. Diese Big Five stehen für die Kraft der Gewürze am Kap und ihre Ausdrucksstärke - Botanicals, die alle Sinne ansprechen und herausfordern. Im Zusammenspiel kreieren sie das einzigartige frische Aroma, welches in seiner Gesamtheit ein vollmundiges Finale findet – mild, fruchtig, durch und durch. Was das mit uns gemacht hat? Es hat eine Veränderung in Gang gesetzt, wie wir sie noch nie gespürt haben. Wir wollten nur noch diesen Gin aus Südafrika. Ihn zu uns nach Hause bringen, berühmt machen, mit ihm neue Grenzen überschreiten. Unabhängig von der Bindung an unseren Laden, waren wir bereit für einen Neuanfang. Mit ihm dem „Tiger“, dem unabhängigen König. Das war die Geburtsstunde von „Kaiza 5“.

Kaiza als Sinnbild für unseren Aufbruch: 5 x unglaublich stark und mehrfach ausgezeichnet

Und so haben wir gleich nach unserer Rückkehr aus Südafrika unsere berufliche Wende und Unabhängigkeit von der Familientradition eingeleitet. Nur ein Jahr dauerte es, und unser Familienunternehmen gab es in der Form „Getränkemarkt“ nicht mehr. Nach 40 Jahren haben wir seine Pforten geschlossen – um uns mit ganzen Herzen auf den Vertrieb dieses Gins aus Südafrika zu konzentrieren – europaweit. Der Name unserer neuen Herausforderung wurde auch zum Inbegriff unseres Aufbruchs: Denn Kaiza steht im Afrikaans für den freien und unabhängigen König. Für wahre Stärke, die auch ein Tiger braucht, um im Dschungel zu überleben. Die 5 als Ergänzung haben wir in Anlehnung an die 5 grundlegenden Botanicals gewählt – aber auch, an seine 5 Stärken:

  • stark im Geschmack
  • stark im Charakter
  • stark im Ausdruck
  • stark als geschmacklicher Taktgeber exotischer Cocktail-Variationen
  • stark in seiner Durchsetzungskraft

Denn nicht nur uns hat „Kaiza 5“ überzeugt. Vielmehr wurde „Kaiza 5“ in Südafrika mit den „Best South African Flavoured – World Gin Awards“ ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde er mit den „SA Craft Gin Awards Gold 2019 & 2020“ sowie den „SA Craft Gin Awards Double Gold 2021“ prämiert.  Deshalb ist  „Kaiza 5“ für uns mehr als nur der Name für einen Gin aus Südafrika. „Kaiza 5“ ist eine Aufforderung mutig zu sein, stark und bereit, deine Sinne zu befreien.

Are you ready to free your senses?